Mein nächstes Buch

Die weltwichtigste Briefmarke

Belgien im 1. Weltkrieg. Der zwölfjährige Thierry will seine verstorbene Mutter rächen und schließt sich einer Kinderbande an, die einen deutschen Transportzug an die Front zerstören möchte. Das ist der Anfang einer Kette von Ereignissen, die schließlich zu einer wahnwitzigen Flucht durch den "Totendraht" führt, einen elekrischen Zaun, der den Grenzübertritt in den neutralen Niederlanden verhindern soll.

Das Buch wird im Herbst 2022 erscheinen

Meine anderen Bücher

Herr Krähe muss zu seiner Frau 
ab 9 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5936-3
Umfang: 240 Seiten

Leo ist 17 und der große Bruder von Max. Leo lebt in einem „begrenzten Universum“, wie Max das nennt und deshalb muss Max ständig auf ihn aufpassen. Leo und Max sind allein zu Hause, als ein Kolkrabe gegen die Fensterscheibe knallt und halb tot liegen bleibt. Er ist beringt, weshalb Max herausfinden kann, woher er kommt. Leo ist überzeugt, dass der Ring ein Ehering ist und Herr Krähe zurück zu seiner Frau muss, um wieder gesund zu werden. Wenn Leo von etwas überzeugt ist, kann nichts und niemand ihn bremsen. Er macht sich auf, um Herrn Krähe zur Rabenforschungsstation zurückzubringen, und Max muss wohl oder übel mit. Es dauert einen ganzen Tag, bis sie dort ankommen. Auf ihrem Weg liegen: ein falscher Automechaniker, ein zu Schrott gefahrener Rasenmähertraktor, zwei Wikinger, eine Kuh mit Anhänger, ein Eiswagen, ein kaputtes Floß, Gott, einmal fast Ertrinken, ein Quad und eine hilfsbereite Studentin.

Beim Kopf des weißen Huhns 
ab 8 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5897-7
Umfang: 176 Seiten

Emil und Mia sind beste Freunde. Darum ist es klar, dass Emil Mia zur Seite steht, als sie aus dem Urlaub zurückkommt und ihre Hühner tot vorfindet. Wer ist der Mörder?
Mia ist schnell mit Schuldzuweisungen, Verurteilungen und Racheplänen, und Emil muss sehr diplomatisch sein, damit nicht ein Unschuldiger zu Schaden kommt.
Als sich das Rätsel nach vielen Verwirrungen löst, stellt sich allerdings heraus, dass es mehrere Schuldige gibt – und vor allem solche, mit denen niemand gerechnet hat.

Der Kajütenjunge des Apothekers 
ab 13 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5765-9
Umfang: 288 Seiten

Im Herbst 1628 segelt eine Flotte der Vereinigten Ostindien Kompanie von Holland aus zu den Ostindischen Inseln. Die Batavia, das Flaggschiff, erreicht ihr Ziel nicht. Vor der australischen Küste läuft sie auf ein Riff und sinkt.
Mit an Bord ist der 16-jährige Kajütenjunge Jan, der vom gerissenen Unterkaufmann Cornelis subtil unter Druck gesetzt wird.
Als die Batavia sinkt, segeln der Kapitän und der Oberkaufmann Fransisco Pelsaert in einem Rettungsboot weiter, um Hilfe zu holen. Die anderen Schiffbrüchigen retten sich auf eine kleine Inselgruppe. Doch die neu gewonnene Sicherheit ist trügerisch. Cornelis reißt die Macht an sich und errichtet eine Schreckensherrschaft, der niemand entkommen kann.
Auch Jan wird in den Strudel aus Unterdrückung und Gewalt hineingezogen. Am Ende kämpft er nur mehr darum, am Leben bleiben zu dürfen.
Der Roman beruht auf einer wahren Begebenheit.

Klaras Kiste 
ab 10 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5796-3
Umfang: 136 Seiten

Klara Meindert ist die Lehrerin der 4. Klasse. Die Kinder mögen sie sehr. Aber sie ist schwer krank und seit kurzer Zeit wissen alle, dass sie nicht mehr gesund werden wird. Solange es geht, will sie bei den Kindern in der Klasse bleiben. So können sie sich langsam voneinander verabschieden. Den Eltern wäre es lieber, wenn Frau Meindert nicht mehr in die Schule kommen würde.
Julius und seine Freunde wollen der Lehrerin ein Abschiedsgeschenk machen und bauen ihr einen Sarg. Einen bunten, fröhlichen, vor dem sie keine Angst haben muss. Als Julius’ Mutter herausfindet, was im Schuppen vor sich geht, setzt sie der Sache schnell ein Ende. Sie meint, dass Kinder nicht mit dem Tod konfrontiert werden sollten. Die Kinder sind ratlos. Aber Julius’ Großvater weiß, wie doch noch alles gut werden kann.

Die andere Anna 
ab 13 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5861-8
Umfang: 184 Seiten

Anna und Tamara wachsen bei Pflegeeltern auf. Das funktioniert gut, bis Tamara mehr über ihre Herkunft und ihre leiblichen Eltern erfahren möchte. Die Pflegeeltern antworten ausweichend. Und die Mappen, in denen die Unterlagen der beiden Mädchen aufbewahrt werden, bleiben versperrt in einer Schublade. Auch Anna wird hellhörig – wer ist diese andere Frau, diese Mutter, die sie als Kind weggegeben hat? Und wer war diese andere Anna, an die sie sich kaum mehr erinnern kann? Langsam beginnt sie, die Puzzleteilchen zusammenzusetzen, bis sich ein immer klareres Bild ergibt: Einer sehr jungen alleinerziehenden Mutter wurde ihr Kind vom Jugendamt abgenommen und obwohl sie lange darum kämpfte, bekam sie es nicht mehr zurück.

Menschenfresser George 

Das abenteuerliche Leben eines Hochstaplers

ab 13 Jahren

ISBN E-Book: 978-3-7026-5885-4 (epub)

Frankreich um 1700: Ein völlig mittelloser junger Mann stiehlt aus einer Kapelle eine Mönchskutte. Er gibt sich zuerst als irischer Pilger aus, dann als japanischer Prinz und – als seine Lügengeschichte aufzufliegen droht – als Ureinwohner Formosas, der von Jesuiten nach Frankreich entführt wurde. Er beschreibt Landschaft, Vegetation, Kultur und Sprache eines Landes, das er nie gesehen hat. In den Niederlanden trifft er auf einen schottischen Geistlichen, der ihm auf die Schliche kommt. Aber der weiß den exotischen Fremden gut zu nutzen. Er tauft ihn und bringt ihn nach London, wo er aufgrund seines eigenartigen Benehmens – zum Beispiel isst er rohes Fleisch – Berühmtheit erlangt. Schließlich plagt George Psalmanazar das schlechte Gewissen und er enttarnt sich als Hochstapler.

Über Antiquariat erhältlich

Kein Hundeleben für Bartolomé

ab 10 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5753-3

Umfang 175 Seiten

Bartolomé ist klein gewachsen und behindert. Durch einen Zufall erregt er die Aufmerksamkeit der spanischen Infantin Margarita, die ihn unbedingt als Spielzeug haben möchte, als "Menschenhündchen"
Er wird in ein Kostüm gesteckt und Andrés, ein junger Maler, schminkt ihm ein Hundegesicht. Andrés hat Mitleid mit Bartolomé und freundet sich mit ihm an. Wenn die Infantin ihn nicht braucht, verbringt Bartolomé viel Zeit im Atelier der Hofmaler, wo er zuerst Farben mischen lernt und schließlich auch ein eigenes Bild malen darf. Die Maler sind von seinem Talent begeistert und überlegen, wie sie Bartolomé aus der Rolle als "Menschenhund" befreien können.

 

Eine Handvoll Karten

ab 13 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5817-5

Umfang: 270 Seiten

Ansichtskarten, die ein kleines Mädchen in den 1930er Jahren in einem Album gesammelt hat, sind der Ausgangspunkt für diesen außergewöhnlichen Roman, in dem Fiktion und Wahrheit aufeinandertreffen. Die Autorin ist der Spur der Karten gefolgt, hat jahrelang recherchiert, mit Zeitzeugen gesprochen, hat Fakten kunstvoll mit einer Geschichte verwoben. Leny Goldstein wird am 23. November 1929 in Breda, einer Stadt in den Niederlanden, geboren. 1942, einen Tag vor ihrem dreizehnten Geburtstag, wird sie im Konzentrationslager Auschwitz Birkenau ermordet. Dazwischen spannt sich das Leben eines jüdischen Mädchens, seiner Familie und Freunde, anfangs optimistisch und zuversichtlich, mit den besten Voraussetzungen für eine glückliche Zukunft. Obwohl nach dem Einmarsch der Deutschen die Repressalien der Nationalsozialisten immer stärker werden, fliehen die Goldsteins nicht und tauchen auch nicht unter – sie können nicht glauben, wozu Menschen fähig sind und dass es immer noch schlimmer kommen kann.

Das Vermächtnis der Gartenhexe

ab 8 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5744-4

Umfang: 118 Seiten

Aus einem wunderschönen Garten soll ein Abenteuerspielplatz werden. Tobias und Stefanie sind glücklich darüber, weil es in ihrer Wohngegend wenig Grün gibt. Als sie aber erfahren, dass die drei alten Damen, die in einer Villa im Garten wohnen, in ein Pensionistenheim abgeschoben werden sollen, verfolgen die Kinder plötzlich andere Pläne als die Erwachsenen.

Jonas die Gans

ab 7 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5721-5

Umfang: 115 Seiten

Der Bauer Alois möchte für sein Leben gern einmal eine knusprig gebratene Gans essen. In der Geflügelfarm wird Jonas dazu ausersehen, Alois diesen sehnlichen Wunsch zu erfüllen. Aber statt im Schlachthof landet Jonas ganz unerwartet in der Freiheit. Vertauensselig begibt er sich in den Schutz eines schlauen Fuchses, der Böses im Schilde führt. Aber Jonas glaubt an das Gute in allen anderen Lebewesen. So entkommt er zuerst dem Fuchs und dann seiner Bestimmung, als Braten auf dem Festtisch zu landen.
 

Nora aus dem Baumhaus

Ab 8 Jahren

ISBN: 978-3-7026-5784-0

Umfang: 159 Seiten:

Noras Urgroßmutter, Traudi, liegt meistens teilnahmslos in ihrem Bett im Pflegeheim. Nora bemerkt, dass man Traudi aus ihrer Apathie herausholen kann, wenn man sie so behandelt, wie sie sich fühlt: wie ein Kind. Ohne Wissen ihrer Eltern besucht Nora die Urgroßmutter regelmäßig und schmiedet schließlich mit ihrem Freund Daniel einen Plan: Zu Traudis Geburtstag möchten die beiden ein Fest veranstalten, bei dem der Aufenthaltsraum wie ein Wohnzimmer aus Traudis Kindheit aussehen soll. Aber bis es dazu kommt, sind einige Hindernisse zu überwinden.